Unsere L-chen sind da

Alle 9-e

Die Wiederholungsdeckung des G-Wurfes ergibt Überraschungen. Nach den vielen Buben der letzten beiden Würfe ist es schon sehr schön, dass das erste Baby, das Chimmi am 15. April 2021 bekommt, ein Mädchen ist. Mit 345g ist sie auch vom Gewicht her sehr angenehm. Wie immer beschleckt Chimmi das erste Baby eines Wurfes ausführlichst. Die Kleine  erhält ein rotes Bändchen und beschwert sich, dass sie durch lauter Mutterliebe einfach nicht an die Milchbar kommt. Über 1 Stunde später folgt wieder ein Mädchen (355g, gelbes Bändchen). Die beiden Mädels erobern jetzt die Milchbar abwechselnd, immer wieder unterbrochen von Schleckattacken durch Mama Chimmi. Über eine Stunde später kommt ein Bube (417g, dunkelblaues Bändchen). Nach einer etwas kürzeren Pause  folgt mit 383g noch ein Bube. Er erhält ein hellblaues Bändchen. Das 400g starke Mädchen, das folgt, sticht farblich sofort hervor. 2 sog. Kopfohrenplatten machen ein Bändchen unnötig.  Chimmi macht wieder über eine Stunde Pause, in der sie sich ausgiebig um ihre El-chen kümmert. Dann gibt es noch ein Mädchen. Sie wiegt 395g und erhält ein rosa Bändchen. Nach fast einer weiteren Stunde kommt ein Bube (350g) mit einer Kopf-Ohrenplatte (links). Nachdem sein Brüderchen nach fast einer Stunde folgt, erhält er ein grünes Bändchen. Denn Brüderchen mit 360g hat ebenfalls links eine Kopf-Ohrenplatte.  Die 8 El-chen machen es sich an Mama Chimmis Milchbar gemütlich. Ab und zu schlafen sie eine Runde. Auch Mama Chimmi nickt jetzt ein paarmal ein. Nach 4 Stunden kommt dann das neunte Baby. Mit 450g ist der kleine Bube der Schwerste. Er erhält ein violettes Bändchen und erobert im Eiltempo die Milchbar.

Chimmi ist weiterhin beschäftigt mit ausgiebigem Beschlecken, kurz mal in den Garten zum Lösen und zurück in die gesäuberte Wurfkiste. Die restliche  Nacht vergeht bei Chimmi mit homöopathischer Nachbetreuung der Geburt und zwischendurch ein kleines „Schläfchen“. Aber bei jedem Quietscherchen kümmert sich Mama Chimmi sofort wieder um ihre kleinen El-chen 🙂

Zur Farbverteilung: 2 Rüden und 2 Hündinnen scheinen weiß-schwarz zu sein. 3 Rüden und 2 Hündinnen müssten weiß-braun sein. Hierunter fallen auch die Kopf-Ohrenplatten. Die Auflösung wird es im Laufe der ersten Woche geben 🙂

Die Warteliste für die El-chen ist schon sehr lange. Wir nehmen hierzu niemanden mehr auf. Auch die Wartenden bitten wir um etwas Geduld – wir möchten die Kleinen erst noch etwas beobachten.

Besuch von Marley (Jar Jar Binks)

Marley (Jar Jar Binks) kommt auf Kurzbesuch in die Juraquelle. Nach erstem Fremdeln wird der große Garten näher untersucht.

Marley ist jetzt fast 6 Monate alt, 56 cm hoch und wiegt ca 20 kg. Das Höhenwachstum der Juraquellchen müsste sich jetzt verlangsamen. Marly hat eine schöne gerade Rückenlinie, die Größe passt und das Gewicht passt. Seine Ohren trägt er etwas „lüftig“ 😉

Wie viele Juraquelle-Welpen interessiert sich auch Marley ausgiebig für den Baumstumpf im Garten. Mit den Jahren ist der Baumstumpf etwas „mitgenommen“.

Dann kommt Tante Fanta zum Spielen:

Toben mit Tante Fanta ist der Höhepunkt für Marley. Ein bisschen Erziehung ist im Paket dabei.

Im Anschluss kuschelt er sich dalmimüde in seine Box im Auto.

Tschüß Marley! Vielen Dank für Deinen Besuch – wir freuen uns schon auf das nächste Mal 🙂

Wir freuen uns auf Chimmis L-chen

Vater: Asshay vom Gramzower Kloster ∞ Mutter: Chimaira von der Juraquelle

Alle Anzeichen (körperlich und verhaltensmäßig) sprechen dafür, dass Chimmi trächtig ist 🙂 Der Hunger ist übermächtig. Enttäuscht läuft sie die Streuobstwiesen ab – um diese Zeit ist hier nichts zu finden. Die Arbeitsplatte in der Küche wird oft erfolgreich abgesucht. Seltsamerweise liegen hier öfter Äpfel- und Birnenstücke herum 😉

Sie ist jetzt in der 6. Woche und das Bäuchlein ist schon richtig zu sehen 🙂

Bei den Gassirunden ist der Leckerli-Beutel wesentlich wichtiger als alles andere. Ihre 2-Beinerin lässt sie sowieso nicht aus den Augen und sie folgt ihr auf Schritt und Tritt.

Die Warteliste für Welpen aus dieser Verpaarung ist schon sehr lange. Wir nehmen hierzu niemanden mehr auf.

Beitrag der Verpaarung: https://juraquelle.eu/verpaarung-am-12-und-14-februar-2021

Zum 13. Geburtstag alles Liebe

wünschen wir Abbis B-chen: Brahms, Balu, Bienzle (Charly), Baccara, Bellissima (Sally), Bruno und Bonita. Unsere Gedanken gehen auch über die Regenbogenbrücke zu Bellis (Maya †2014), Bingo (Nerón †2018) und Betsy (Luna †2021).

13 Jahre, das war die Zeit, in der Eure Mama Abbi am liebsten „in der Höhle“ unter dem Schreibtisch lag.

Egal bei welchem Wetter: ihre Gassirunden brauchte sie. Rausgehen, Zeitungslesen, ohne Leine voraus laufen, auf der Wiese schrubbern. Das Schönste war für sie, wenn wir einem jungen Rüden begegneten. Den forderte sie dann zum Spielen auf. Dann war sie plötzlich wieder jung 🙂

Abbi als 13-Jährige

​aktuelle Bilder gibt es heuer von:

Sally (Bellissima)

Charly (Bienzle)

Brahms

Bonita

Bruno

Liebe B-chen, wir wünschen Euch ein wunderschönes neues Lebensjahr, vorallem viel Gesundheit, Glück, Zufriedenheit und jede Menge Spaß mit Euren 2-Beinern.

Alles Liebe und Pfotengruß

Karola und Armin mit Lissy, Chimmi und Fanta 😉

Selmas Q-chen sind da!

In der Zuchtstätte „von Buldern“ ist Selma (Fortuna von der Juraquelle) heute zum 2. Mal Mutter geworden 🙂 Dieses Mal bevölkern 6 Zwerge  (4 Hündinnen und 2 Rüden) die Wurfkiste.

Papa der Q-chen ist Leonid von Buldern (V: Quiet Quarter vom Teutoburger Wald, M: Curly vom Weserblick)

Alle Q-chen sind bereits versprochen !

Wir freuen uns sehr, dass Selma alles gut gemeistert hat und wünschen ihr und ihren 2-Beinern eine wunderschöne Welpenzeit ! 🙂

 

Besuch von Lucky (Kristoff)

Der kleine Lucky kommt auf Kurzbesuch in die Juraquelle und wird von Mama Fanta freudig begrüsst.

erst mal abschnüffeln

dann Gehorsam einfordern

Lucky ist jetzt 11 Wochen alt und wiegt 9 kg. Die Kerlchen sind jetzt im „Turbo-Wachstum“. Es ist die Zeit, wo man ihnen beim täglichen Wachsen zusieht und sich denkt „Oh mein Gott – wie groß will er wohl werden!“ 😉

mit Mama toben

Alles prima – Größe passt, Gewicht passt, Körperbau wunderbar.

Vom Charakter her ein kleiner Clown, der sich momentan noch in der „alles mit den spitzen Zähnchen austesten, was es ist“ – Phase befindet.

Tschüß kleiner Lucky! Vielen Dank für Deinen Besuch – wir fiebern schon dem nächsten entgegegn 🙂

Alles Liebe zum 8. Geburtstag

liebe C-chen: Cara (Sella), Crash (Finley), Cello, Chimaira (Chimmi), C’estlavie (Clavie), Cicero (Emil), Cinderella (Ella), Celeste (Cindy), Chloe (Alice) und Ceres (Fanny)

Das gibt es doch nicht! Schon 8 Jahre alt!  Jetzt gehört Ihr also auch schon zu den Veteranen. Auch mit 8 Jahren konnte ich von „Draußen sein“ nie genug bekommen. Was habe ich mich gefreut, als ich das erste Mal zu den Veteranen in den Ausstellungsring durfte. Toberunden genießen im Garten, auf Gassigängen, in Urlauben, auf Ausflügen. Ich genoss alles. Was für eine wunderschöne Zeit! 

Jetzt macht mir Corona einen Strich durch die Rechnung – keine Ausstellung, kein Strandurlaub – naja wir machen das Beste draus.

Lissy

Wie war das letzte Jahr bei Euch?

Ella (Cinderella)

Fanny (Ceres)

Alice (Chloe)

Emil (Cicero)

Unsere Braut, die sich nicht traute, hat sich als tolle Mutter präsentiert. Hat sie wieder toll gemacht. Wenn alles gut geht, bekommt sie heuer (altersgemäß) ihre LETZTEN Welpen.

Chimmi und ihre Juraquellchen

Ich wünsche Euch ein wundeschönes neues Lebensjahr und freue mich immer, wenn ich das eine oder andere Lebenszeichen von euch erhalte. Alles Liebe

Pfotengruß

Mama Lissy

Die Kerlchen bei ihren Familien

Wir beobachten auch die weitere Entwicklung unserer Kerlchen. Aktuelle Bilder werden immer bei dem jeweiligen Kerlchen unter dem Menüpunkt Welpen / K-Wurf (www.juraquelle.eu/k-wurf) zu finden sein 🙂

Kali (Kalimba)

Der Erstgeborene der Kerlchen ist nach einem kurzen Ausflug nach Oberbayern jetzt in Oberfranken gelandet. Dort hat er Kinder und einen Kater als Spielkameraden.

Lucky (Kit Fisto)

er bleibt in Mitelfranken und ist auch in einer Familie mit Kindern.

Lucky (Kristoff)

Auch er bleibt in Mittelfranken und sogar im Landkreis., wo er uns oft besuchen kann 🙂

Rio (Kylo Ren)

Rio hat in von den Kerlchen den weitesten Weg angetreten. Er wird im Kanton Luzern in der Schweiz wohnen. Sein erster Auftritt in der Welpenspielgruppe war ihm noch nicht so ganz geheuer.

Kani (Karneval)

ist nach Oberfranken gezogen.

Komet (Kluftinger)

ist nach Hessen umgezogen, gar nicht so weit weg von Omas (Lissy – Ysabeau von Nassau) Heimatort 😉 Den Garten hat er erkundet, außerhalb Spazierengehen findet er noch nicht so prickelnd.

Oskar (King Louie)

Oskars neues Körbchen steht in Unterfranken. Er hat schon einen Hundekumpel gefunden und Stofftiere findet er entweder grauslig oder er macht sie nieder 😉

Kajo (Kununurra)

ist jetzt in Baden Württemberg zu Hause und lässt gerne den Schoßhund raushängen und würde gerne mit dem Saugroboter spielen 😉

Woche 10 unserer Kerlchen

Jetzt zieht auch Kununurra zu seiner neuen Familie. Er wird in Möglingen wohnen.

Eigentlich sollte jetzt wieder Ruhe einkehren in der Juraquelle – doch Kalimba kommt – aus Krankheitsgründen seiner 2-Beinerin – wieder zurück. Er braucht jetzt eine neue Familie:

Die nächsten Tage vergehen mit Toben auf dem Grundstück, bevorzugt mit Mama Fanta und Tante Chimmi

Dann zieht auch Kalimba wieder aus. Er wird jetzt in Weißenohe wohnen

Wieder ist alltägliche Ruhe eingekehrt in der Juraquelle. Wir wünschen allen unseren Kerlchen ein wunderschönes Leben in ihren Familien und deren 2-Beinern viel Freude mit ihnen.

Woche 9 unserer Kerlchen

Die neue Woche beginnt mit der Wurfabnahme durch den Dalmatiner Verein Deutschland (DVD) e.V. statt. Die Zuchtwartin findet bei Karneval mit seinerm Käppchen, wie erwartet, eine sog.“ Platte, einen „Fehler laut Standard“  und bei Kristoff überraschend ein sog. „Birkauge“ einen „zuchtausschließenden Fehler“. Ansonsten ist alles bestens und die Kerlchen  erhalten nun ihre Ahnentafeln und haben damit ihr Köfferchen vollständig gepackt.

Gleich am nächsten Tag beginnt dann der Auszug mit Kylo Ren. Er hat den weitesten Weg und zieht nach Luzern in die Schweiz.

Im Anschluß wird Karneval abgeholt. Er zieht nach Forchheim.

Der Dritte an diesem Tag ist Kristoff. Er bleibt ganz in der Nähe im Landkreis und zieht nach Markt Bibart.

Gleich am nächsten Tag zieht King Louie aus. Sein neues zu Hause steht in Schölkrippen

Im Anschluß folgt Kit Fisto. Er wird in einer Familie in Fürth wohnen.

Auch am nächsten Tag gehen die Auszüge weiter.

Kluftinger wird von seiner zukünftigen Familie abgeholt und wird in Hüttenberg / Hessen leben.

Das 7. Kerlchen ist Kalimba, der nach Manching zieht.

Kununurra zieht erstmal für den Rest der Woche ins Wohnhaus um und lässt sich von Mama Fanta verwöhnen.

Vor allem Toben auf dem Grundstück macht Spaß

mit Mama Fanta

alleine

oder mit Mama Fanta und Tante Chimmi