Woche 1 der Äff-chen

Die erste Woche Erdenzeit liegt hinter den Äff-chen von Lissy. Noch sind sie blind und können nur robben. Aber wenn es an die Milchbar geht, legen sie schon ein ganz schönes Tempo vor.

 

 

Lissy kümmert sich gut um die Kleinen: Bäuchchen massieren und belecken um bei der Verdauung zu helfen und sofort in die Wurfkiste wenn nur ein Quietschen daraus kommt. Lissy ist total durch den Wind. Die Bettlaken, die uns durch 5 Würfe geholfen haben, müssen dieses Mal daran glauben. Wahrscheinlich ist es draussen zu eisig-kalt und es hat zu viel Schnee im Garten – sonst würde sie dort alles umbuddeln. So werden jetzt die Bettlaken regelrecht zerfezzt.

 

 

Bei den Kleinen sind schon am 2. Tag die Reste der Nabelschnur abgefallen. Die 1. Prozedur des Krallen-Schneidens haben sie auch schon mit Ignoranz hinter sich gebracht. Jetzt wiegen sie zwischen 525g und 768g und sind damit von der Verdoppelung ihres Geburtsgewichte nicht  mehr weit entfernt. Waren sie anfangs ganz weiß (mit Ausnahme der sog. „Platten“-Dalmis), so schimmern jetzt bereits die Punkte durch – erst an den Öhrchen, dann am Bauch und schon kann man Tupfen auf dem Rücken erkennen.