Liebe Abbi

Heute denken wir liebevoll an Dich zurück, denn heute vor 15 Jahren wurdest Du geboren.  Wir haben Dich erst 11 Wochen später kennengelernt. Armin hatte sich auf den ersten Blick sofort in Dich verliebt. Am 3. November haben wir Dich zu uns geholt.

in der Zuchtstätte

Wir holen Dich ab

Da Du unser erster eigener Hund warst, musste erstmal Hundeschule sein, die Armin mit Dir erfolgreich mit der Begleithundeprüfung beendete.

Mit Deinen Scheinträchtigkeiten kamen wir auf die Idee mit Dir zu züchten, traten in den Dalmatiner Verein Deutschland (DVD) e.V. ein und gingen mit Dir auf Ausstellungen. Du liebtest es am Rande des Ringes die schicken Rüden im Ring zu betrachten und Du hast es gehasst selbst in den Ring zu gehen. Für uns war klar: Ausstellungen sind nicht Dein Ding. Nach der Zuchtzulassung, der Abnahme der Zuchtstätte und der AEP-/HD-Untersuchung hattest Du auch schon zügig Deinen und unseren ersten Wurf. Du warst eine sehr liebevolle Mutti.

Deine A-chen

Mit Arwen

mit Aqua

Das machte bei uns Lust auf „mehr“. Bei Dir nicht! Du resorbiertest ein ums andere Mal.:-(

Von Anfang an warst Du als Familienmitglied überall mit dabei. Große Freude bereiteten Dir immer die Wanderungen mit den Dalmi-Freunden Franken.

Sommermärchen Fussball-Deutschland

auf dem Walberla bei Forchheim

Dalmi-Wanderung

2008 beschertest Du uns dann doch noch den B-Wurf. Wieder ein wunderschöner Wurf, wieder ohne Komplikationen.

Deine B-chen

mit Brahms

mit Bienzle und Balu

Gemeinsam machten wir viele Touren, Urlaube und Dalmi-Wanderungen

am Rhein

Dalmi-Wanderung mit Aqua, Bienzle, Brahms und Bellis

Deine nächste Trächtigkeit endete nach 7 Wochen wegen einer Gebärmutterentzündung mit toten Welpen und einer kaputten Gebärmutter. Eine Woche lang bangten wir um Dein Überleben – dann hast Du Putenfleisch aus der Hand gefressen und wir konnten vorsichtig aufatmen.

Du liebtest die Natur

schruppern im Gras

Genuss

am Ostsee-Strand

und Deine Freundinnen und Kinder. Auch deshalb entschieden wir uns eine zweite Hündin zu holen.

mit Molli

mit Lea

mit Sohn Brahms

Legendär die Pressekonferenz anlässlich der CACIB 2011 und Du als Fotomodell.

Als wir Lissy zu uns holten warst Du entsetzt. Lissy setzte ihren ganzen Charme ein, aber Du bliebst verhalten. Mit unserem Umzug nach Oberroßbach hast Du Dich gerne angefreundet. Das große Grundstück zum Toben und der nahe Karpfenteich zum „Wassertreten“ war voll Deins.

Ab jetzt gingen wir wieder auf Ausstellungen, aber nur mit Lissy in den Ring. Du konntest am Rande die schicken Rüden betrachten und genießen.

Du hattest die Kinder von Lissy zaghaft akzeptiert und hattest Dich auch mit Chimmi angefreundet.

Du liebtest den Schnee

Charly (Bienzle), Chimmi, Lissy, August (Aqua) und Du

mit Didgeridoo

Mit Begeisterung ranntest Du morgens bellend durch den Garten. Den Katzen der Umgebung hattest Du unmissverständlich erklärt: Runter von unserem Grundstück – ich bin jetzt wieder aktiv. Bei normalem Wetter freutest Du Dich auf Deine Gassirunden. Rausgehen, Zeitungslesen, ohne Leine voraus laufen, schruppern – das musste sein! Auch ein Abstecher zu einer Türe, hinter der ein Rüde wohnt, sollte auf dem Programm stehen. Da wurde dann kurz die Türe angesungen.

Die Freude war groß, wenn wir das Wohnmobil holten – so schnell konnten wir nicht schauen, wie Du darin Deinen Platz einnahmst.

Lissy, Chimmi und Du

mit Brahms und Lissy „in“ der Ostsee

Auch im Alter hattest Du Dich noch über junge Rüden gefreut und auch bei warmen Temperaturen Deinen Gassigang eingefordert.

mit Scotty

unterwegs

Aus nicht nachvollziebaren Gründen warst Du im letzten Jahr nur noch selten auf der Terrasse zu finden. Den Kontakt mit Lissy und Chimmi hattest Du gemieden, nur die junge Fanta durfte Dich mit „schleck“ begrüßen. Dann hattest Du Dir im Gästezimmer Dein Reich aufgebaut.

mit Chimmi

mit Fanta

Am 25.01.2018 bist Du dann über die Regenbogenbrücke gegangen und uns bleibt nur noch die Erinnerung an Dich.

Unvergessen und heiß geliebt!