Fortis (Fizban) in den Ferien

Fortis erste Ferien in den Bergen der Schweiz. Um auf den 3000 m hohen Piz Gloria zu kommen, musste Fortis 4 mal Gondel nach oben und 4 mal Gondel nach unten fahren.

.


Er hat es sehr gut gemeistert, trotz den engen Verhältnissen und dem Gedränge der vielen Menschen. Er war der Star auf dem Berg. Alle Touristen, vor allem Chinesen und Japaner, wollten Fotos mit ihm machen. Er wurde nonstop gestreichelt (auch in der Gondel, was es ihm wohl angenehmer machte), was ihm sehr gefallen hat, denn er ist sehr verschmust.




Hautnah hat er Bekanntschaft mit Kühen, Schafen, und “Geissen“ gemacht. Nun ist er wieder zu Hause.